Reiki Messe in Barmstedt

Reiki Messe Barmstedt

Die Reiki Messe im kleinen Ort Barmstedt war ebenso klein aber fein. Barmstedt gehört zu Pinneberg. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt. Es war alles so familiär und gemütlich. Die Menschen die ich dort kennenlernen durfte sind sehr offen und herzlich. Die Reiki Messe war mit 16 Ausstellern vertreten. Ich war eine Ausstellerin. Organisiert wurde die Reiki Messe von dem Regionalleiter Frank Glazer mit dem Berufsverband ProReiki. Weiterlesen…

Meine Erlebnisse zur Einweihung der Motherdrum

Schmetterling auf Blume

Die Einweihung der Motherdrum war eine wunderbare,

sehr tiefe Erfahrung die ich an einem Wochenende machen durfte. Ich lernte sehr interessante, liebevolle Menschen kennen. Ich durfte meine Zeit, mein Zelt, meine Gedanken, meine Gefühle mit ihnen teilen. Ich bekam so viele Geschenke: Das Teilen von Utensilien (die ich nicht dabei hatte), Nähe und die Gemeinsamkeit lässt mich immer noch voll Dankbarkeit sein. Weiterlesen…

Mein Engelclub

Engelclub

In meinem Engelclub kommst Du mit den Engeln in Berührung

Mein Engelclub soll Dich mit den Engeln vertraut machen. Du hast hier die Möglichkeit in einem geschützen Rahmen den Engeln zu begegnen. Die Engel freuen sich über Deine Bereitschaft sich ihnen gegenüber zu öffnen. Und so begrüssen sie Dich als hohes Lichtwesen in ihrer Engelsprache mit den Worten: „Omar tat sat!“ – Sei gegrüßt Du lichtvolle Wesen! Weiterlesen…

Unser persönlicher Geburtsengel – unser Schutzengel

Geburtsengel Viola Roth

Unser persönlicher Geburtsengel

Wir vergessen oft unseren Schutzengel, unseren persönlichen Geburtsengel, der neben seinen mächtigen Gefährten, den Seraphinen, Cherubinen, Erzengeln uns in unserem Leben begleitet!

Bei meiner Suche nach Informationen zu diesen Unterlagen und selbst in der Zusammenarbeit mit den Engeln vor allem über die letzten Jahre habe ich zu den persönlichen Geburtsengel recht viele unterschiedliche Theorien gefunden.

Sei es, dass uns ein persönlicher Schutzengel aus einer der höheren Engelsphären zu Seite gestellt wird, oder dass unser Schutzengel „nichts weiter“, als unser Hohes Selbst ist und somit letztendlich der göttliche Funke in jedem Einzelnen von uns selbst ist!

Wechselt der Schutzengel wirklich mehrmals?

Mache behaupten, dass wir im Laufe eines Lebens den Schutzengel mehrmals wechseln. Oder im Gegenteil, dass uns unser persönlicher Schutzengel durch alle Inkarnationen begleitet. Bei wiederum anderen werden die Begriffe Schutzengel, Geistführer oder Geistlehrer synonym benutzt usw. Dies ist nur eine Auswahl an den verschiedenen Sichtweisen, die ich gefunden habe.

Vermutlich stimmt von allem ein bisschen etwas und das ist nicht so verwunderlich.

Denn eines ist zumindest für alle sicher, die sich mit den Engeln befassen und ihre Existenz nicht leugnen, das alles letztendlich von „Gott“ oder einer „Göttlichen Quelle“ aus geht. Sei es die Engel, wir, die Natur, die Tiere, die Pflanzen oder alles, was jemals existiert hat und existieren wird.

Insofern ist nichts wirklich voneinander zu trennen, schon gar nicht die Engel, die Gott unbestreitbar am nächsten sind von allen Wesen. Jeder Engel hat deshalb grundsätzlich gleichzeitig alle göttlichen Aspekte in sich vereint. Nur hat er sich dazu bereit erklärt, einen bestimmten göttlichen Aspekt in unsere Welt zu tragen.

Die Engel haben sich die Arbeit untereinander aufgeteilt.

Sie gehen dennoch alle auf die eine gleiche göttliche Quelle zurück. Insofern macht es keinen Sinn, sie rigoros in irgendwelche Schubladen zu stecken, denn sie scheinen sowieso „ineinander über zugehen“, wie einige Erzengel beweisen, die gleichzeitig in mehreren Sphären zu Hause sind!

Wir sollten weniger die Engel versuchen zu Kategorisieren

Wir sollen unseren Fokus lieber auf die Zusammenarbeit mit ihnen legen. Es ist nicht wichtig „wer oder was“ unser Schutzengel oder Geburtsengel letztendlich ist. Er hat es sich zu seiner Hauptaufgabe gemacht, sich speziell um einen Menschen zu kümmern. Dabei sollten wir ihn gewähren lassen, indem wir ihn immer wieder dazu einladen, an unserem Leben teilzuhaben. Er hat genau wie wir Aufgaben zu erfüllen hier auf der Erde und diese Aufgaben kann er nur mit uns durch unser Handeln erfüllen. Wir sind seine aktiven Akteure. Dafür unterstützt uns dabei unser Leben in Liebe, Fülle, Gesundheit und Glück zugestalten. Leider hören wir nicht immer auf ihn und manövrieren uns selbst in Situationen hinein, die uns nicht gut tun. Wenn wir lernen mehr auf uns in die Stille zu gehen um zu lauschen, so können wir unseren Geburts – und Schutzengel viel besser wahrnehmen.

Sicher ist es in dem Zusammenhang hilfreich und schön, den Namen seines persönlichen Schutzengels zu wissen. Ich habe ihn erfahren durch eine Geburtsengel Einweihung und somit eine noch tiefere Verbindung zu im bekommen. Aber keine Angst, er hat kein Ego, das sich beleidigt zurückzieht, nur weil er nicht bei seinem Namen gerufen wird. Für mich ist es nur sehr schön, das ich meinen Geburtsengel mit seinem Namen anrufen kann, weil ich dadurch eine viel intensiver Verbindung und Berührung zu ihm spüre.

Was ist aber nun das besondere an unserem persönlichen Geburtsengel?

Dass er sich in ganz besonderer Weise um uns kümmert und IMMER für uns da ist!

Er ist der erste, der uns mit Rat und Tat zur Seite stehen möchte.

Es ist gar nicht einmal notwendig, alle die anderen Engel zusätzlich anzurufen, denn er leitet für uns sowieso alles zu ihnen weiter, sollte er nicht in der Lage sein, uns zu helfen! Das ist allerdings bereits eine große Hilfe.

Oft wüsste ich nämlich gar nicht mal, wen von seinen großen Brüdern und Schwestern ich um Hilfe bitten sollte.

Dann habe ich darum gebeten, das er es an die richtige Stelle weiterleitet aber, dass macht er auch von selbst!. Außerdem ist er der einzige Engel, der ausnahmsweise explizit ohne unsere Einwilligung eingreifen darf, wenn wir uns in höchster Lebensgefahr befinden. Dann darf er uns das Leben retten! Und oft genug spüren wir, das da uns eine Energie, ein Engel besonders geschützt hat. So ist sein Name nicht umsonst „Schutz“- Engel!!!!!! sondern er trägt ihn berechtigter Weise seinen Taten nach zu Recht.

Das Wesen des Feuers spricht mit mir

Feuerwesen Feuerhüterin

..Das Wesen des Feuers

Das Feuerwesen in der Nacht zu hüten war eine sehr Verantwortungsvolle Aufgabe die ich, als Unterstützerin meiner Freundin, erfüllen musste. Während meine Freundin auf ihre Visionssuche ging, war ich verantwortlich dafür, das das Feuer in der Nacht  weiter brannte. Es durfte auf keinen Fall erlöschen und so hatte ich die Aufgabe 2 Std. in der Nacht am Feuer zu sein und dafür zu sorgen, dass es gut mit Holzscheiten von mir versorgt wurde.

Das Feuerwesen bedankt sich

Das Feuerwesen fängt an mit den Menschen zu kommunizieren und zeigt so seine Dankbarkeit, Als mir dies erzählt wurde, habe ich gedacht, jetzt spinnen diese Menschen und wollen mich verschaukeln. Ich bin von Natur aus sehr gutgläubig, aber das ging nun wirklich über meine Vorstellungskraft und Phantasie zu weit hinaus. Zudem es mich gruselte dem Feuer soooo nahe zu kommen und auch noch dafür zu sorgen hatte, das es genug Holz von mir bekam also genährt wurde von mir.

Zu meiner eigenen Überraschung konnte ich sofort bei meinem Eintreffen am Feuer, sehen und auch spüren das es etwas anderes war, als das was ich bisher mit Feuer in Verbindung gebracht hatte, nämlich Zerstörung, Schmerz, Leid.

Viele von Euch werden die Verbindung zum Feuerwesen vielleicht kennen, wenn sie die Erfahrungen schon gemacht haben als Feuerhüter oder Feuerhüterin im Kontakt zu sein. Für mich war es eine ganz neue eigene und sehr beeindruckende Erfahrung, die ich so gerne mit Euch teilen möchte.

Die Zeremonie mit dem Feuerwesen respektvoll in Kontakt zu gehen

Es begann mit einer Zeremonie die dazu da ist, mit dem Feuerwesen respektvoll und würdevoll in Kontakt zu kommen. Ich wurde von einem Feuermeister eingewiesen, der mir zeigte, wie ich mich respektvoll verhalten sollte und damit eine gute Kommunikation zum Feuerwesen aufbauen konnte. Er zeigte mir den Feuerdrachen, der friedlich auf dem Feuer schlief.

Als erstes begrüßte ich das Feuerwesen, in dem ich durch das „Nordtor“ in den inneren Kreis zum Feuer eintrat. Ich ging im Sonnenlauf um das Feuer herum und begrüßte es mit Tabak. Ein bisschen Tabak wurde beginnend am „Osttor“ ins Feuer gestreut, weiter zum „Südtor“, auch hier wurde etwas Tabak ins Feuer gegeben, danach ging ich weiter zum „Westtor“ und zum Nordtor.

Hier verließ ich den inneren Feuerkreis wieder. Das Nordtor ist der Eingang und auch der Ausgang. Um das Feuer wird immer im Sonnenlauf herumgegangen, niemals in die andere Richtung. Und das Feuer darf auch niemals mit Wasser in Berührung kommen. Diese Zeremonie nahm mir schon etwas die Angst vor dem Feuer und seiner Hitze.

Meine eigentliche Aufgabe das Feuer zu hüten

Ich musste sehr achtsam sein und genau beobachten, wenn ein Feuertor nicht genügend Holznahrung hatte, dann musste ich einen Holzscheit nachlegen und dabei durch das Nordtor eintreten im Sonnenlauf um das Feuer herum gehen bis zu dem Tor welches neue Holznahrung brauchte. Während ich mich so langsam daran gewöhnte merkte ich wie ich meine Angst verlor, ins Vertrauen kam und sich mein Herz immer mehr öffnete. Aber es reichte noch nicht wirklich, das sich das Südtor, welches mit dem Herzen des Feuerwesens verbunden ist, gut versorgt fühlte.

Ich hatte immer das Gefühl, das ich keinen richtigen Zugang zum Feuer hatte und deshalb auch keine Kommunikation also Kontakt hinbekam. Wie also sollte ich mit dem Feuerwesen sprechen oder es mit mir? Mir wurde allmählich klar das es an mir lag, ich meine Einstellung verändern musst und auch mein Vertrauen brauchte, damit sich mein Herz mit dem Feuerwesen verbinden konnte.

Kurz bevor meine Ablösung zur nächsten Feuerhüterin kam

bemerkte ich, das sich am Südtor des Feuers etwas ereignete. Ich trat näher an das Feuer und plötzlich gab mir das Feuer ein Zeichen der Kommunikation. Ein Holzscheid, den ich zuvor nachgelegt hatte öffnete sich, fiel in zwei Hälften und zeigte mir ein wunderschönes Herz. In diesem Herz bildete sich ein kleiner Engel heraus und eine wunderschöne Frau mit langem Gewand darüber. Ich staunte über dieses wunderbare Ereignis als die Frau sich verwandelte und eine riesige Engelfigur wurde.

Ich bekam den Gedanken, öffne Dich, Dein Herz und es können Wunder geschehen, denn ich bin mit den Engeln verbunden. Es wird Zeit Dich den Menschen zu zeigen und ihnen von den Engeln zu erzählen. Jetzt war ich so erfüllt, das ich gar nicht bemerkte, dass meine Ablösung schon da war und darauf wartete von mir eingewiesen zu werden.

Ich musste mich jetzt durch ein neuerliches Ritual von dem Feuerwesen bedanken und verabschieden, damit es frei war für meine Nachfolgerin. Dazu ging ich mit einem Rechen in den Kreis und fing vom Westtor an einmal rund um das Feuer zu „kehren“, also zu säubern, das was an Holzstücken heruntergefallen war. Danach holte ich das Säckchen mit Zedernholzspänen und verabschiedete mich beginnend am Westtor vom Feuerwesen. Ich musste vor allen Toren stehenbleiben etwas Zedernholzspäne auf die Tore geben und danach alles meiner Nachfolgerin erklären und zeigen. Abschließend ging ich durch das Südtor hinaus und ließ die neue Feuerhüterin mit dem Feuerwesen allein. Jetzt war sie an der Reihe Kontakt und Informationen vom Feuerwesen zu erhalten.             

Die nachfolgende Nacht

meldete ich mich freiwillig das Feuer zu hüten. Ich hatte meine Angst überwunden und war neugierig, was das Feuerwesen in der zweiten Nacht mir zu zeigen hatte.

Diesmal wusste ich ja schon wie ich mit dem Feuerwesen Kontakt aufnehmen musste. Auch wusste ich was es zu tun gab, damit  sich das Feuerwesen wohlfühlte. Ich konnte mein Vertrauen noch mehr entfalten. Ich konzentrierte mich also mehr auf das was das Feuerwesen mir zeigen wollte. Zuerst geschah nichts, und ich hatte schon das Gefühl, das sich dieses Mal nichts ereignen würde. Ich sah angestrengt in das Feuer, nahm den Feuerdrachen wahr wie er da lag und scheinbar friedlich schlief.

Fast hatte ich das Gefühl, das sich sein Körper hebt und senkt. Plötzlich bemerkte ich verschiedene Gesichter die sich im Feuer zeigten. Lustige, lachende, fröhliche, ernste, warnende Gesichter aber auch Fratzen, hässliche, traurige Gesichter nahm ich wahr. Ich fragte mich was mir das jetzt wieder sagen sollte und schon bekam ich die Antwort. Diesmal hatte ich den Eindruck, dass der Feuerdrache, also das Feuerwesen mich sehr durchdringend ansah als ich seine Botschaft bekam.

Die verschiedenen Gesichter

Ich sollte genau hinsehen was in meinem Leben so alles da ist. Die verschiedenen Gesichter sollten mich daran erinnern wieviele verschiedene Fassetten ich in mir trage. Ich soll mit Leichtigkeit, Fröhlichkeit, mit Verantwortung, Ernsthaftigkeit, Vorsicht, Vertrauensvoll und Nachsichtigkeit die Menschen, die Situationen in meinem Leben ansehen. Wo bin ich nicht achtsam, respektvoll, wertschätzend, beurteilend? Wo bin ich nicht in der Leichtigkeit, Fröhlichkeit, Verantwortung?

Plötzlich war die Zeit am Feuer um und ich bedankte, verabschiedete mich von dem Feuerwesen und begrüßte meine Nachfolgerin. Ich schritt langsam und sehr nachdenklich zu meiner Schlafstätte um mich schlafen zu legen. In dieser Nacht schlief sehr unruhig, denn ich träumte sehr viel, von dem was mir am Feuer begegnet war und von den Botschaften die mir der Feuerdrache gegeben hatte.

Lenormand Mystic Karten legen

Lenormand Mystic Karten großes Blatt

Entscheidungshilfe statt Wahrsagerei

Lenormand Mystic Karten legen ist eine gute Möglichkeit, einem Thema auf die Spur zu kommen. Mit dieser Methodik  kann ich Dir helfen, eine schnelle Entscheidung zu verschiedenen Lebensfragen zu finden.

Die Lenormand Mystic Karten

Die Lenormand Karten sind sogenannte Symbolische Karten. Sie nehmen Bezug auf das ursprünglichen Kartenspiel aus dem 19.Jahrhundert der berühmten Wahrsagerin Mile Lenormand (1772 bis 1843) aus Frankreich.
Die Orakel – Karten geben Auskunft über die Ereignisse im Leben der fragestellenden Menschen und können auch ohne Wahrsagerei eine echte Lebenshilfe sein.

Ich habe die Lenormand Mystic Karten für mich im Rahmen meiner astrologischen Ausbildung kennen gelernt.Heute verwende ich diese wunderbaren Karten in einer wirksamen Legetechnik zur Entscheidungshilfe. Dadurch habe ich die Möglichkeit entdeckt, in verschiedenen Lebenssituationen eine wirksame Technik anzuwenden um mir selbst helfen zu können.

Bewusstes kommunizieren mit meiner Inneren Beraterin

Es ist für mich keine Wahrsagerei, wenn ich mit meinem inneren Berater in Form des Karten legens kommuniziere. Ich nutze die Chance besonders am Ende und Anfang eines Jahres, um mir einen Überblick von meinen Gedanken, Gefühlen und Inneren Erleben zu verschaffen.

Ja, und ich erlebe erstaunliche Dinge, wenn es um tiefere Themen, Fragestellungen, Situationen und Herausforderungen im meinem Leben geht. Wo soll es hingehen? Was brauche ich dazu? Welche Zielsetzung möchte ich in der nächste Zeit für mich festlegen? Alles Fragen die ich mir selbst beantworten kann, weil die Antworten ja sowieso schon in mir sind. Durch die Bilder der Karten wird mir vieles bewusst.

Diese Technik ersetzt keinen Arztbesuch, Heilpraktiker oder Therapeuten. Eine Haftung für Personen -, Sach – und Vermögensschäden ist ausgeschlossen.